Laden...

Finalisten im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Hessischen Junioren küren am Hessentag ihren Sieger

Die Förderung junger Talente im und unter dem Sattel ist für die NÜRNBERGER Versicherung eine Herzensangelegenheit. Seit 27 Jahren werden mit dem NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter talentierte Dressurpferde im Alter zwischen 7 und 9 Jahren unterstützt. Zusätzlich erfahren Reiterinnen und Reiter der Altersklasse der Junioren mit dem NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren eine Förderung auf Landesverbandsebene

In Kooperation mit dem Pferdesportverband Hesseneröffnet die Serie dem hessischen Reiternachwuchs der Jahrgänge 2002 und jünger die Möglichkeit, sich und ihre vielseitige Grundausbildung in einem kombinierten Wettbewerb zu beweisen. Mit dem Halbfinale Ende September endete die aktuelle Qualifikationsrunde im NÜRNBERGER BURG-POKAL der Hessischen Junioren. Nach Stationen Hanau/Klein-Auheim, Hünfelden-Kirberg, Ulmtal-Holzhausen, Groß-Zimmern und Roßdorf trafen sich in Neu-Anspach zum letzten Wettbewerb, der über die Teilnahme in der Frankfurter Festhalle entschied. Für die NÜRNBERGER Versicherung als Namensgeber ist die Serie eine einzigartige Plattform, um gleichermaßen die Verbundenheit zum Pferdesport und in die Region hinein zu zeigen.

Einen ausgesprochen starken Eindruck im Verlauf der Saison machte Luis Bärwald vom RFV Groß-Zimmern, der gleich zwei Qualifikationen für sich entschied und einmal Zweiter wurde. Die höchste Wertnote der fünf Ausscheidungen bekam die ebenfalls für das Finale qualifizierte Klara Münch, die in der Addition ihrer Ritte 15,4 Punkte erreichte. Neben den beiden Genannten stehen zudem Sarah Becker, Hannah Busch, Nadine Kögel, Charlotte Müller, Leonie Seidl, Louis Timocin und Hanna Wenk auf der Starterliste für die Finalprüfung.

Die neun besten Paare haben sich den Start beim bedeutendsten hessischen Turnier gesichert und treten beim Finale am Donnerstagnachmittag an. Gefordert wird von den Teilnehmern ein kombiniertes Format, bei der sich dem Dressurteil eine Stilspringprüfung anschließt. Beginn des Saisonhöhepunktes in der Festhalle ist um 14.30 Uhr, rund anderthalb Stunden später wird feststehen, wer auf Ida Marie Schmitz und Sir Little folgt, die im Vorjahr den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Hessischen Junioren gewinnen konnten.

Der Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherung,
Hans-Peter Schmidt
, schuf mit dem NÜRNBERGER BUGR-POKAL ein Format, das den Dressursport seit der Erstauflage 1992 positiv beeinflusst hat und weltweit Anerkennungfindet.

Weitere Infos unter www.nuernberger.de/pferdesport

2018-12-12T13:29:28+00:00