Reglement

NÜRNBERGER BURG-POKAL 2016

Die Sonderprüfung „St-Georg Special“ ist national auszuschreiben

Pferde
7- bis 9jährig, ohne Grand Prix-, Grand Prix Special- oder
Grand Prix Kür-Plazierung bis Nennungsschluß

Teilnehmer
Reiter mit deutschem Reiterausweis der Leistungsklassen 1 und 2,
ausländische Reiter mit Gastlizenz, je Reiter sind 2 Pferde erlaubt

Anforderung
Aufgabe St-Georg-Special ist auswendig zu reiten
Nenn- und Startgeld gemäß LPO, Gerte nicht erlaubt

Ausschreibung
Die Prüfung ist bundesweit auszuschreiben und von der NÜRNBERGER Versicherung vor der Veröffentlichung gegenzuzeichnen
Dotierung
E + 3000 Euro + ZP in der Qualifikation
E + 1500 Euro + ZP in der Einlaufprüfung

Im NÜRNBERGER BURG-POKAL wird ausschließlich die Aufgabe“St-Georg Special“ geritten.

Reglement – Nebenbestimmungen
Bei jedem Turnier wird eine Prüfung unterstützt. Die Einlaufprüfung ist ohne Teilnehmerbegrenzung
auszuschreiben, in der Qualifikation sind die 12 besten Paare der Einlaufprüfung startberechtigt.
Der Sieger der Qualifikation ist für das Finale qualifiziert.
Sollte sich ein(e) Reiter(in) im Rahmen der Turnierreihe mit mehr als einem Pferd qualifizieren,
so ist sie/er im Finale mit zwei Pferden startberechtigt.
Die Teilnahme im Finale ist nur einmalig möglich.
Der NÜRNBERGER BURG-POKAL wird von 5 Richtern bewertet.
Die Ausrichtung einer Qualifikation ist mit der Durchführung eines Führzügelwettbewerbs für
Kinder (4 – 10 Jahre) verbunden.
Nachrücken zum Finale 2016 behalten wir uns als Veranstalter entsprechend den Ergebnissen
aus den Qualifikationen vor.

Prüfungsbogen und Information:
NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE
Thorsten Magin
Ostendstr. 100
90334 Nürnberg
Telefon (09 11) 5 31 – 39 76, Telefax (09 11) 5 31 – 81 39 76
thorsten.magin@nuernberger.de
www.nuernberger.de

Stand: 01/2016