NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren

NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren – NÜRNBERGER

Basisarbeit der NÜRNBERGER Versicherung im Pferdesport steht hoch im Kurs.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Obgleich dieser Satz vielleicht sogar so alt ist wie der Sport selbst, so besitzt er doch nahezu universelle Gültigkeit. Dies gilt natürlich für den Sport, aber ebenso beispielsweise in der Kultur oder in der Schule. Vor diesem Hintergrund hat sich die NÜRNBERGER Versicherung mittlerweile seit 20 Jahren auch der Jugendarbeit im Pferdesport verschrieben. Bundesweit gibt es den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren, wo jährlich mehrere tausend Nachwuchscracks in Dressur und Springen ihr Können zeigen. Einmalig in der Bundesrepublik.

Angefangen hat alles am Stammsitz des Unternehmens. Mittlerweile gibt es diesen Wettbewerb, den NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren, nahezu flächendeckend in ganz Deutschland, und er erfreut sich ungebremsten Zuspruch.  Baden-Württemberg und Bayern sind die einzigen Serien im NÜRNBERGER BURG-POKAL, die Startmöglichkeiten in Dressur und Springen offerieren. Die weiteren Nachwuchsreihen richten sich derzeit ausschließlich an die Juniorinnen und Junioren im Viereck. Angeboten werden Prüfungsreihen in Berlin- Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Norddeutschland, Rheinland-Pfalz als auch Sachsen und dem Saarland.

Grundlegende Philosophie des Angebotes ist, den Nachwuchs des jeweiligen Landesverbandes adäquat zu fordern und zu fördern. Dies bedeutet, sich konsequent am vorhandenen Leistungsniveau zu orientieren und das Reglement entsprechend auszurichten.
Charakteristisch für alle Turnierreihen ist die Orientierung am so genannten „großen“ NÜRNBERGER BURG-POKAL: Dies bedeutet, dass zuerst mehrere Qualifikationen stattfinden, aus denen heraus sich das Starterfeld für das Finale zusammensetzt. Über diesen Modus wird sichergestellt, dass sich am Ende auch wirklich die besten Talente gegenüberstehen und ihrem tatsächlichen Leistungsstand entsprechend geprüft werden.

Eingebettet sind die finalen Ausscheidungen im Regelfall in ein hochklassiges Turnier des jeweiligen Landesverbandes, welches auch ein großartiges Ambiente zu bieten hat. So startet beispielsweise der beste Dressurnachwuchs Baden-Württembergs bei CHI Donaueschingen, die jungen Talente Bayerns zeigen ihr Können bei Faszination Pferd, dem größten Hallenreitturnier Nordbayerns. Neben den sportlichen Meriten des Starts ist damit für den reiterlichen Nachwuchs auch das einmalige Erlebnis verbunden bei einer Top-Veranstaltung dabei zu sein.

Allein dies ist ein wichtiger Anreiz, sich der Herausforderung NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren zu stellen. Dabei versteht sich die Serie in ihrer Gesamtheit als Bindeglied zwischen dem Beginn einer Reiterkarriere und dem Start bei den Erwachsenen. Nur auf einem soliden Fundament mit Namen Nachwuchsförderung und Talentsichtung ist es möglich, langfristig und nachhaltig Erfolge zu erzielen. Dies gilt im Sport wie auf allen anderen Gebieten auch.

Über erfolgreich absolvierte Qualifikationsprüfungen sichern sich die Teilnehmer einen Startplatz im landesweiten Finale. Dieses wird häufig im Rahmen von hochwertigen Turnieren mit internationaler Ausrichtugn ausgetragen. Auf diese Weise erhalten die jungen Reiterinnen und Reiter die Möglichkeit, sich Seite an Seite mit den Größen des Sports zu zeigen.

KarteNBP

Im Jahr 2017 sind in Kooperation mit den Pferdesportverbänden Serien unter dem Dach des NÜRNBERGER BURG-POKAL der Junioren etabliert:

Weitere Informationen finden Sie auf Pferdesport Nürnberger Versicherung